Ihr warenkorb: € ( 0 artikel ) bestellen

Merkmale der Simulation vom weiblichen Orgasmus

Die Frau kann verschiedene Gefühle, Emotionen und auch Muskelspannung der Scheide (wie beim Orgasmus) wahrheitsgetreu darstellen. Dabei kann sie schnell atmen, als ob sie müde wäre, zufrieden und albern lächeln. Das alles kann eine schlaue und kluge Frau tun. ABER! Es gibt Merkmale, die keine Frau nachahmen kann:

1. Keine Frau kann einen Orgasmus erleben, ohne Augen wenigstens für eine Weile zu machen.

2. Im Moment des Orgasmus kommt Sauerstoff ins Gehirn nicht, und deshalb kontrahieren sich die Muskeln der Scheide, der Gebärmutter, des Beckenbodens und sogar der Bauchpresse mit der Zwischenzeit in etwa 0,8 Sekunden Pulsschlagsweise. Es ist unmöglich solche Erscheinung nicht zu merken. Fast keine Frau ist fähig, orgasmusartige TAKTMä?IGE Spannungen der Scheidenmuskeln zu simulieren. Also, wenn der Mann diese Scheidenpulsieren mit seinem Glied nicht gespürt hat, nur das Zappeln des ganzen Körpers, so ist das eine Darstellung.

3. Solange Orgasmus dauert, lässt die Frau nimmer die Verbindung der Erogenzone mit dem Reizerreger (Penis, Zunge, Finger, Dildo) abbrechen. Nur wenn alles aus ist, machen einige Frauen die Hand des Partners von der Klitoris weg, weil die Fortführung der Simulation schmerzhaft wird.

4. Falls der Sex mit dem Orgasmus beendet wird, entspannt sich der Organismus völlig, und die Frau will nur still liegen, sie schläft fast ein. Und falls Ihre Partnerin erregt wurde, bekam aber keine Entspannung, bleibt sie noch einige Zeit aktiv, weil sie nichts gekriegt hat, und versucht sich den Orgasmus durch Küsse bzw. Gespräche zu kompensieren.

5. Das Gesicht der Frau wird während des Orgasmus durch eine unfreiwillige Grimasse verzerrt. Es geht aber nicht darum, dass es ihr unangenehm ist, sondern kann die Frau in der Zeit ihre Gesichtsmuskeln nicht beherrschen. Wenn Sie aber auf dem Gesicht Ihrer Partnerin den Ausdruck vom höchsten Lustgefühl merken, zeugt das schon von einer Simulation. Dankbares Lächeln und befriedigte Miene kann man nur später beobachten, wenn die Frau in sich kommt und sich entspannt. Es ist unmöglich, den Ausdruck der Glückseligkeit im Moment des Orgasmus zu aufbewahren.

6. Das Herz der Frau beginnt auf dem Höhepunkt stärker und öfter zu klopfen; bei der Darstellung bleibt das Herzklopfen fast ohne Veränderungen.